Konstruktiver Kultur Blog

Kultur Blog

In der Führungskräfteentwicklung hat sich der Einsatz von Fragebögen zur Verhaltensmessung als sehr wertvoll erwiesen. Bei Human Synergistics bieten wir zwei Umfragen an - unseren LSI™ und unseren LWS – die sich dazu eignen, Führungskräfte zu entwickeln, die sowohl hohe Leistungen erbringen als auch mit einem hohen Maß an Wohlbefinden arbeiten.

Die Instrumente von Human Synergistics messen die Entwicklung des menschlichen Verhaltens. Das bedeutet, dass ein Coachee eine erste Messung durchläuft, gefolgt von einem Coaching- und Entwicklungsprogramm und nach sechs bis neun Monaten sollte eine weitere Messung erfolgen. Nach sechs bis neun Monaten Coaching und Entwicklung werden die Ergebnisse sicherlich ein konstruktiveres und weniger defensives Profil zeigen. Oder doch nicht?

Vor fünf Jahren schloss sich Prof. Stefan Schwarz, HR-Experte und Dozent an der CBS International Business School, mit HS zusammen, um den Studenten die Möglichkeit zu geben, ihr Wissen auf praktische Weise zu erweitern. Prof. Schwarz integrierte daraufhin den Einsatz der Instrumente von Human Synergistics in seine Lehrveranstaltungen des Masterstudiengangs Wirtschaftspsychologie. 

Die Kultur einer Organisation zu messen, zu definieren und schließlich zu verändern, ist meist ein Projekt von recht großem Umfang. Wenn man dann noch feststellt, dass es nicht nur eine Kultur gibt, mit der man sich befassen muss, sondern gleich mehrere Subkulturen, erhöht sich die Komplexität enorm.

In den Werten eines Unternehmens kommt zum Ausdruck, was dem Unternehmen wichtig ist. Dazu zählt auch das Handeln nach bestimmten Normen, die festlegen, was geschätzt wird, akzeptabel oder inakzeptabel ist. Werte sind somit ein identitätsstiftender Teil der Unternehmenskultur. 

Seit über einem Jahr arbeiten wir hauptsächlich im Homeoffice - vom Team Meeting bis zur Geburtstagsfeier, Vieles geschieht im virtuellen Raum. Wir sind mehr denn je auf digitale Mittel angewiesen – gerade im Bereich des Coachings war das lange Zeit undenkbar. Muss man sich doch schließlich gegenüber sitzen, um Coachings durchzuführen.

Wirklich? Wir sagen nein!

Wenn man ein Life Styles Inventory™ (kurz LSI) mit einem Coachee durchführt ist es wichtig, sich im Vorhinein Zeit zu nehmen. Sprechen Sie mit dem Teilnehmer ausführlich über den allgemeinen Prozess, über den Zweck und über das Ziel, bevor Sie tiefer in das LSI eintauchen.

So mancher Akkreditierte Berater ist besorgt, wenn er/sie den Feedback-Bericht mit einer Führungskraft nachbesprechen soll, in dem die defensiven Stile stark ausgeprägt sind. Wie kann man sicherstellen, dass es seine wertvolle Erfahrung für den Teilnehmer wird und er nicht frustriert ist, wenn er sein Feedback erhält? Wir geben Tipps!