Ansatz der Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung (OE) thematisiert die Leistungsföderung auf individueller, gruppenbezogener und organisationaler Ebene. Die Fähigkeit der Organisation auf Veränderungen im externen Umfeld effektiv zu reagieren wird verbessert, während die internen Kapazitäten besser genutzt werden, indem organisationale Strukturen, Human Resources Systeme, Arbeitsgestaltungen, Kommunikationssysteme und Prozesse der Führungsebene gefestigt werden und sich dadurch die menschliche Motivation vollständig entfalten kann, sodass Menschen ihr jeweiliges Potential voll ausschöpfen können. 

Gut vollzogen sind derlei Verbesserungen übertragbar – und erwirken fundamentale Veränderungen in der Funktionsweise von Individuen, Gruppen und Organisationen.

Human Synergistics ist ein international führendes Unternehmen im Bereich der datenbezogenen Veränderungsprozesse – dabei wird organisationales Verhalten auf Individual-, Gruppen- und Organisationsebene bemessen und quantifiziert. Survey-Feedback – die Kombination von Mitarbeiterbefragungen und Vorgesetztenbeurteilung als Ausgangspunkt für Organisationsentwicklung und grundlegender Teil von OE-Prozessen – bietet Führungskräften und Managern forschungsbasierte Informationen, die Auskunft über organisationale Vorgänge geben. Diese können kulturelle Normen, organisationale Systeme und das Organisationsklima betreffen, das Vorgehen der Führungsebene und deren Auswirkungen beleuchten oder das Verhalten von Schlüsselpersonen innerhalb der Organisation einschätzen. Derartige Messungen sollten auf solider, akademischer Forschung basieren, um Veränderungsprozesse anleiten zu können.

Hilfreiche Feedback-Instrumente messen nicht nur den aktuellen Zustand, sondern identifizieren gleichermaßen welche Faktoren besonders beachtet werden müssen, um Effektivität in Zukunft steigern zu können – so dass auf Stärken gesetzt und Hindernisse überwunden werden. Wenn Menschen Feedback erhalten, welches auf reliablen und validen Messinstrumenten basiert, das aufzeigt welche Faktoren stärkend und welche hemmend auf Effektivität auf Individual-, Gruppen- und/oder Organisationsebene wirken, so können sie Strategien für Verbesserungen entwickeln.

Der Prozess ist relativ einfach. Er basiert auf dem Test-Retest-Verfahren. Ob auf Individual-, Gruppen- oder Organisationsebene, der Prozess bleibt der gleiche – Messung, was derzeit passiert, Entwicklung einer Veränderungsstrategie, Implementierung dieser und ein Retest, um die Effektivität der Veränderungsstrategie kundenspezifisch zu evaluieren.

TAR - Germany

Innerhalb dieses Prozesses sind eine Reihe von Kernschritten oder –phasen, die essenziell für effektives Feedback und Veränderung sind:

 AAA - Germany

Prozesse, die auf Feedback zurückgreifen, können erst mit Erkenntnis und Akzeptanz effektiv sein. Akzeptanz kann nicht eintreten, solange das Bewusstsein nicht erreicht ist, dadurch ist es entscheidend, dass der Feedbackprozess sich auf unterstützende und disziplinierende Art an diese Stufen hält. 

INDIVIDUEN, MANAGER UND FÜHRUNGSKRÄFTE

Für Individuen, Manager und Führungskräfte ist der erste Zugang zu Organisationsentwicklung die Wahl der am besten geeigneten HS Instrumente sowie des am besten passenden akkreditierten Beraters. Die Datenerhebung (Testphase) wird als erstes durchgeführt, gefolgt von einem One-on-One-Feedback gemeinsam mit einem akkreditierten Berater. Der Berater führt dann den Teilnehmer durch den Prozess von Bewusstwerdung, Akzeptanz und Aktion, um praxisorientierte Strategien und Handlungen zu identifizieren, die der Person helfen ihre persönliche Effektivität zu steigern. Anschließend setzt die teilnehmende Person die geplante Handlung um (Aktionsphase), was möglicherweise bedingt, dass Denk- und Verhaltensstile als auch Vorgehensweisen sowie Führungsstrategien geändert werden. Nach einer bestimmten Zeitspanne wird die Messung wiederholt (Retestphase), um Entwicklungen festzuhalten und die Arbeit des Beraters mit dem Teilnehmer auf Fortschritt, mögliche zusätzliche Änderungsstrategien und weitere Entwicklungsschritte zu überprüfen.

Diese Schritte können von Zeit zu Zeit als Teil eines systematischen Entwicklungsprozesses wiederholt werden.

Sehen Individuen entwickeln

Sehen Manager entwickeln

Sehen Führungskräfte entwickeln

GRUPPEN

Für Gruppen umfasst der Ansatz der OE die Arbeit mit einem HS-akkreditierten Berater, der dabei hilft, Probleme in der Gruppendynamik zu identifizieren, die aufgabenbezogen, zwischenmenschlicher Art oder – wie in den meisten Fällen – beides zu gleich sein können. Die Datenerhebung (Testphase) beinhaltet, dass die Gruppenmitglieder einen Fragebogen ausfüllen, der misst, wie die Gruppe zusammenarbeitet und dabei Gruppenstile hervorgehoben werden. Eine andere Möglichkeit ist, dass die Gruppenmitglieder ein lösungsorientiertes Simulationstraining absolvieren, bei dem Gruppenmitglieder ihre aufgabenbezogenen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten einsetzen müssen. Der Berater hilft den Gruppenmitgliedern dabei, zu verstehen, welche Aussagen anhand des Feedbacks oder der Simulationserfahrung über die Vorgänge in der Gruppe getroffen werden können. Anschließend unterstützt er die Gruppenmitglieder im Prozess der Bewusstwerdung, Akzeptanz und schließlich der Aktion, um die Effektivität der Zusammenarbeit offenzulegen. Als nächstes identifiziert der Berater Strategien und Handlungen (Aktionsphase) um die Gruppenleistung zu fördern. Manchmal werden hierbei zwei Simulationen verwandt, um den Lernprozess, der durch die erste Simulation angestoßen wurde, zu bekräftigen. Wenn ein verhaltensbasiertes Instrument verwendet wird, kann dieses nach einer gewissen Zeitspanne erneut angewandt werden, um den Fortschritt zu evaluieren (Retestphase).

Diese Schritte können von Zeit zu Zeit als Teil eines systematischen Entwicklungsprozesses wiederholt werden.

Sehen Teams entwickeln

ORGANISATIONEN

Auf Organisationsebene wird – dem Ansatz der Organisationsentwicklung folgend – mit der Hilfe von einem unserer externen akkreditierten Berater oder einem internen OE-Experten ein Projektplan für eine organisationsweite Untersuchung erstellt. Dieser Projektplan enthält die Auswahl von möglichen Befragungen, die Methodik (inklusive des Administrations- und Datenerhebungsprozesses) (Testphase), Feedback sowie die Ausarbeitung von Strategien und Handlungen innerhalb des Entwicklungsprozesses (Aktionsphase), und die Planung eines Retests (Retestphase). Es ist von Anfang an wichtig zu verstehen, dass in der Organisationsentwicklung eine Befragung nach dem Ansatz der Aktionsforschung erfolgt. Eine Studie durchzuführen, deren Ergebnisse an die Führungsebene der Organisation weitergegeben werden, die daraufhin entscheidet, was getan werden muss, verstärkt die Distanz zwischen Management und Organisationsmitgliedern. Untersuchungen, die auf Aktionsforschung basieren, verwenden Daten, um alle Personen der ganzen Organisation mit einzubinden und herauszufinden, welche Aussagen durch die Daten getroffen werden können (Testphase), um dann praxisnahe Handlungen über den Prozess der Bewusstwerdung, Akzeptanz und Aktion zu entwerfen. Die betroffenen Organisationsmitglieder entscheiden, was in der jeweiligen Abteilung umsetzbar ist und was sie der Geschäftsleitung im Sinne von weiterreichenden und auf Organisationsebene greifenden Veränderungsstrategien und –handlungen empfehlen/vorschlagen möchten (Aktionsphase). Die Befragung wird nach einer bestimmten Zeitspanne wiederholt, um die Entwicklung und den Erfolg von eingesetzten Veränderungsstrategien nachzuvollziehen (Retestphase).

Diese Schritte können von Zeit zu Zeit als Teil eines systematischen Entwicklungsprozesses wiederholt werden.

Sehen Organisationskultur entwickeln