Organizational Culture Inventory®

Forschung und Entwicklung von Robert A. Cooke, Ph.D. und J. Clayton Lafferty, Ph.D.

“Culture is everything.”  (Lou Gerstner von IBM, 2002)

OCI

Die Messung und das Management der Unternehmenskultur ist maßgebend für die Umsetzung organisationaler Werte, für die Integration von geplanten Strategien und für die Anpassungsfähigkeit, die Zielerreichung und die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Organisationen opfern bedeutende Ressourcen, um Strukturen und Systeme (bspw. das Leistungsmanagement) zu entwickeln und Ergebnisse (bspw. Engagement und Servicequalität) zu messen. Ferner ist es wichtig, die Faktoren zwischen diesen Polen – die Kultur und das erwartete Verhalten – zu verstehen, um sicher sein zu können, dass die Bemühungen mit den Werten einhergehen und die Organisation seiner Mission entgegenstrebt. Allgemeiner gefasst ist eine Absicherung nötig, um eine Kultur entwickeln zu können, die nach wissenschaftlich fundiertem Wissen mit hoher Leistung im Zusammenhang steht. Aber wo sollte angefangen werden? Wie in den meisten Fällen von organisationalem Wandel und Entwicklungsprogrammen, ist es sinnvoll mit den Ergebnissen einer statistisch reliablen und validen Untersuchung zu beginnen.

Das Organizational Culture Inventory® (OCI®) ist das weltweit am meisten angewandte und auf sorgfältiger Forschung beruhende Instrument bei der Messung von Organisationskultur. Eine Vielzahl an Forschungsstudien, in denen mit dem OCI gearbeitet wurde, demonstrieren die Bedeutung der Kulturmessung und des Kulturmanagements. Auf Organisationsebene weisen Forschungsergebnisse auf den Zusammenhang zwischen Konstruktiven Kulturstilen – erhoben mit dem OCI® – und Faktoren wie Mitarbeiterengagement, Sicherheit und Beständigkeit, erfolgreiche Firmenfusionen, Kreativität, Anpassungsfähigkeit sowie Kundenzufriedenheit hin. Ähnlich verdeutlichen Forschungsergebnisse, wie bedeutend Konstruktive Stile auch auf gesellschaftlicher Ebene sind und demonstrieren den negativen Zusammenhang zwischen Defensiven Kulturstilen und der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.

DIE FUNKTIONSWEISE

Durch das OCI® erhalten Organisationen ein Profil, welches die gegenwärtige Kultur (Ist Kultur) visualisiert. Damit wird offengelegt, welches Verhalten von den Organisationsmitgliedern als erwartet wahrgenommen wird. Solche Erwartungen bestimmen die Arbeitsweise von Arbeitnehmern und wie sie miteinander interagieren. Diese Verhaltensnormen haben wiederum einen bedeutenden Einfluss auf die Problemlösefähigkeit in der Organisation und ihre Anpassungsfähigkeit sowie Effektivität.

OCI®-Ergebnisse werden in einem Profil dargestellt, das die individuellen normativen Überzeugungen (wenn die Perspektive von nur einem Organisationsmitglied betrachtet wird) oder die geteilten Verhaltenserwartungen, die durch die Organisation entstehen und die Unternehmenskultur repräsentiert (wenn die Perspektive von mehreren Organisationsmitgliedern in Verbindung betrachtet wird). Ergebnisse werden auf dem Circumplex in Bezug zu zwölf Verhaltensnormen dargestellt, die in drei Typen von Kultur einordbar sind: Konstruktiv, Passiv/Defensiv und Aggressiv/Defensiv.

DIE IDEALE KULTUR BESTIMMEN

Eine spezielle Version des OCI®, das OCI Soll, bietet Führungskräften eine Möglichkeit die ideale und gewünschte Unternehmenskultur für ihre Organisation zu quantifizieren, zu definieren und diese zu kommunizieren. Führungskräfte und andere Organisationsmitglieder beantworten einen Fragebogen, in dem nach Beschreibungen typischer Verhaltensweisen (d.h. der Kultur) gefragt wird, die sich effektivitätsfördernd auf die Organisation auswirken. Das Erhebungsergebnis stellt die ideale Kultur der Organisation dar, basierend auf den gemeinsamen Werten und Überzeugungen. Das Profil der idealen Kultur dient als Bezugspunkt, an dem sich der Vergleich der momentanen Organisationskultur ausrichtet. Zusammen verdeutlichen die Profile den Unterschied zwischen gelebter und gewünschter Kultur, zeigen Ziele für den kulturellen Wandel auf und bieten eine Grundlage um geeignete Hebel der Veränderung zu identifizieren.

ERGEBNISSE DER KULTUR

Jenseits von der Messung der momentanen Kultur erfasst das OCI® Ist zentrale Folgen von Kultur: Die Zufriedenheit einzelner Mitarbeiter, die Bindung an das Unternehmen, Rollenklarheit bzw. -konflikt und die Wahrnehmung der Servicequalität im Unternehmen.

Zusätzliche Faktoren und Hebel des kulturellen Wandels können erhoben werden, indem das OCI® mit dem Organizational Effectiveness Inventory® (OEI) kombiniert wird.

Das OCI kann angewandt werden, um:

  • Die Notwendigkeit für kulturellen Wandel aufzuzeigen
  • Organisationale Entwicklungsprogramme zu planen und zu begleiten bzw. zu überprüfen
  • Programme, die die Strategieimplementierung, das Mitarbeiterengagement, organisationales Lernen, Qualität und Verlässlichkeit im Unternehmen sowie den Kundenservice verbessern sollen
  • Fusionen, Übernahmen und strategische Verbindungen zu erleichtern
  • Verständnis von Managern für Kultur und Zukunftsfähigkeit zu fördern
  • Diversität sowie geteilte Verantwortungen zu managen
  • Kultur in Lehre und Forschung zu messen

EINZIGARTIGE MERKMALE DES ORGANIZATIONAL CULTURE INVENTORY® (OCI)

  • Misst Verhaltensnormen und Erwartungen, die einen wohldokumentierten Einfluss (positiv sowie negativ) auf Leistung haben
  • Bietet ein reliables und valides Maß für Kultur – welches klar zwischen Organisationskultur und Unternehmensklima als distinkte dennoch zusammenhängende organisationale Variablen unterscheidet
  • Entspricht akademischen und psychometrischen Standards, dokumentiert durch eine Vielzahl von Journals und dem Handbook of Organizational Culture & Climate
  • Ist Teil des ganzheitlichen Diagnosesystem, welches das Verhalten von Individuen, Managern, Führungskräften, Teams und der Organisation visualisiert und anhand des Human Synergistics International Circumplex in Beziehung setzt

INTERESSIERT AN DER ANWENDUNG DES OCI?

Kontaktieren Sie uns für Informationen über Produktpreise und/oder Consulting und Coaching.

Machen Sie praktische Erfahrungen mit dem OCI in einem unserer anstehenden Workshops.